Kümmere dich gut um dein QI - und dein Zyklus macht mehr Spaß!

 

Kostenloses Webinar: Montag, 26.04.21, 17.30 - 18.00 Uhr auf FACEBOOK. Du findest mich unter "frauenzeiten". Thema: Wie dein QI deinen Zyklus beeinflusst!

https://fb.watch/56EHjcZOHV/ sieh dir das aufgezeichnete Video hierzu an.

Wer sich mit der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) beschäftigt, stolpert regelmäßig über den Begriff "Qi". Zwei Buchstaben, die es in sich haben: Qi, sprich: tschi - klingt irgendwie nach Zauberformel oder Sprachfehler.

Aber: In diesem kurzen Wörtchen liegt für Chinesen das ganze Universum. Als "Lebenskraft" oder "Energie" wird es im Westen häufig übersetzt - doch Qi bedeutet weit mehr als das.

Qi wärmt den Körper, was für die Verdauung und zahlreiche andere Prozesse notwendig ist. Qi hilft bei der Umwandlung und Aufteilung der Nahrung und ist für den Transport von Nahrung, Blut und Flüssigkeiten unerlässlich. Sämtliche körperliche Aktivitäten, die Bewegung der Muskeln aber auch die Hormonproduktion werden durch Qi gesteuert. Für deine Gesundheit ist es wichtig, dass Qi im Körper harmonisch fließt. Denn Erkrankungen auf der Qi-Ebene können sich unbehandelt im Körper manifestieren und zu ernsthaften Krankheiten führen.

Bist du gesund, zirkuliert Qi normalerweise harmonisch auf den Leitbahnen des Körpers - den sogenannten Meridianen. Fließt es zu schnell oder zu langsam, stagniert es oder fehlt es dir an Qi, fühlst du dich schlapp, angespannt oder wirst krank.

Jeder Funktionskreis (Organbahn) kann einen Qi-Mangel aufweisen.

So zeigt sich ein Milz-Qi-Mangel (mit Klick auf die orangenen Worte, erfährst du mehr zu diesen Punkten) z.B. durch folgende Symptome

  • Antriebslosigkeit
  • Appetitmangel
  • breiiger Stuhl, Durchfall
  • Allergien
  • Unverträglichkeiten
  • Depressive Verstimmungen
  • Menstruationsschmerzen - vor allem mit Einsetzen und während der Blutung
  • Grosse Erschöpfung und Müdigkeit nach der Menstruation
  • Menstruation und Blutung sind meist schwach
  • Blutfarbe eher hell

Ein Milz-Qi-Mangel führt ohne Behandlung IMMER zu einem Blutmangel. Es treten häufig die gleichen Symptome wie beim Milz-Qi-Mangel auf - plus

  • Spärliche Blutmenge bis hin zum Ausbleiben der Blutung
  • Langer Zyklus (4 - 6 Wochen)
  • Schwindel
  • verschleierte Sicht
  • Schwächegefühl
  • Schlafstörungen
  • Geringer Eisenwert
  • Lichtempfindliche Augen
  • Hungern / Diäten
  • Emotional dünnhäutig

Qi-Stagnation - hier ist der freie Fluss des Qi gestört. Meistens ist das Leber-Meridian betroffen. Folgende Symptome können auftreten

  • Schmerzen, Muskelkrämpfe und Verspannungen
  • Launisch, reizbar, frustriert, ungeduldig, niedergeschlagen
  • Spannungsgefühl im Bauch

Jede Stagnation führt zu Schmerz. Entsteht die Stagnation aus einer Leere (Kälte) wird der Menstruationsschmerz sehr stark sein.

 Gegenläufiges Qi - der Qi Fluss läuft in die falsche Richtung.

  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Husten

könnnen hier die Folge sein.

 Kann das Nieren-Qi nicht ungehindert fließen, führt diese Situation mittel- bis langfristig zu

  • geschwollenen Beinen
  • Blasenschwäche
  • Unerfülltem Kinderwunsch
  • Unregelmäßiger oder ausbleibender Blutung
  • Verlängertem Zyklus
  • Libidomangel
  • Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich
  • Ängstlichkeit, Panikattacken

Alle Organe besitzen ihr eigenes Qi und funktionieren nur reibungslos, so lange der Qi-Fluss nicht aus seinem Rhythmus gerät.

Durch entsprechende Lebensweise – wie gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und Ruhezeiten – kannst du dein Qi bewahren und pflegen. Durch Überarbeitung, Stress, Schlafmangel und ungesunde Ernährung, wirst du es schädigen und deine Gesundheit beeinträchtigen.

Mit den für dich richtigen Nahrungsmitteln kannst du dein Qi bewegen, Blockaden lösen, Blut aufbauen oder überschüssige Hitze ausleiten. Jedes Lebensmittel wirkt aus Sicht der Traditonell Chinesischen Medizin (TCM) wie eine sanfte Arznei auf deinen Organismus. Mit diesem Wissen bist du in der Lage, gezielt deine Gesundheit zu beeinflussen. Und das gute dabei: Diese Ernährungsumstellung schränkt dich nicht ein, sondern bereichert dich mit neuen Nahrunsmitteln und Kochideen. Einfach umsetzbarer und dogmenfreier Genuss!

Ist es nicht sinnvoller, sich mit der richtigen Nahrung gesund und fit zu halten, statt auf teure Nahrungsergänzung & Co zu vertrauen? Oder sich seinem vermeindlichen Zyklus-Schicksal hinzugeben?

Möchtest du mehr Lebensqualität erhalten - vor allem um deinen Zyklus herum? Dich fit und vital fühlen? Seelisch stabil sein? Dann mache den ersten Schritt und kontaktiere mich für ein unverbindliches Kennenlernen.

Zu meinem 1:1 Coaching-Angebot „Durchstarterin“ erhältst du den gesamten April über eine 60 minütige Online-Yogaeinheit gratis dazu. Schwerpunkt dieser Stunde - "Aktivierung deines Nieren-Qi". Die Nieren sind das wichtigste Meridian in deinem Körper. Du kannst nie genug an Nieren-Qi haben, denn es ist die Essenz, die deinen Körper gesund hält.

Bist du noch unentschlossen? Erfahre hier, wie Kundinnen meine Beratung empfunden haben.

Komm wieder in Rhythmus mit deinem Zyklus!

 

 

Interessiert dich dieses Thema mehr? Dann werde Mitglied in meiner Community und finde zu diesem und anderem Themen rund um dein Frausein vertiefende und ausführliche Inhalte mit vielen wertvollen Tipps.

Ich bin bereit für eine positive Veränderung.

Weitere Tipps · Individuelles Feedback · Support


Neueste Blogbeiträge

Kümmere dich gut um dein QI - und dein Zyklus macht mehr Spaß!

Qi klingt irgendwie nach Sprachfehler oder Zauberformel. Warum Qi aber so wichtig ist für einen entspannten Zyklus, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Menstruationsstörungen und ihre Symptome

Wann spricht man eigentlich von einer Menstruationsstörung? Und welche Symptome sind damit verbunden?
Yogaübung zum Entspannen und Loslassen

Yogaübung gegen Zyklusbeschwerden

Geht es dir auch so, dass du du dich gerade kurz vor und während deiner Menstruation nach innerer Ruhe und Entspannung sehnst? Du möchtest einfach mal abtauchen und den Sturm im Innen & Außen vergessen. Dann probiere gleich die hier beschriebene Entspannungsposition aus und gehe auf Tauchgang.