Wie Getränke deine Menstruation beeinflussen

Getränken schenkt man grundsätzlich weniger Beachtung als Nahrung. Dabei können auch diese einen positiven oder negativen Einfluss auf deinen Zyklus haben.

Grob beschrieben herrscht bei einem Ungleichgewicht in deinem Körper entweder zu viel Kälte / Leere oder zu viel Hitze / Fülle. Und das beinflusst auch deinen Zyklus.

Ist dein Körper schon ausgekühlt und du hast Anzeichen wie

  • geschwächte Verdauung (Durchfall, Blähungen)
  • Müdigkeit
  • häufige Erkältungen
  • kalte Hände und Füße
  • allgemeine Kältempfindlichkeit
  • starke, krampfartige Menstruation (besser durch Wärme)
  • starke, schwallartige Blutung zu Beginn
  • unregelmäßiger Zyklus
  • Schmierblutung
  • Zysten
  • Candidas (Scheidenpilzinfektion)

 dann solltest du unbedingt folgende Getränke meiden

  • Eiskalte Getränke
  • Viel Mineralwasser
  • Softdrinks
  • Bier
  • Weißwein oder Sekt

Diese Getränke - vor allem eisgekühlt - schaden dir.

Stelle dir deine Verdauung als Feuerstelle vor, die lediglich mittelmäßig vor sich hin lodert. Nun stell dir vor, du kippst kaltes Wasser darauf. Was passiert? Die Flamme deiner Feuerstelle wird noch weniger oder erlischt ganz.

Was heißt das für dich? Dein Verdauungsfeuer schafft es nicht mehr, deinen Körper richtig zu erwärmen. Ihm fehlt die Energie (=Wärme), um die notwendigen Stoffwechselvorgänge in deinem Körper gut umzusetzen. Sprich alles an die richtigen Stellen zu verteilen. Dies kann mittel- bis langfristig ein körperliches Ungleichgewicht hervorrufen - auch in Bezug auf deinen Zyklus.

  • Nutze leicht wärmende Tees z.B. mit frischem Ingwer
  • Gelegentlich eine Tasse Yogitee (nicht abends!)
  • Gönne dir ab und an ein Glas Rotwein
  • Trinke warmen Wasser über den Tag verteilt mit gemörsertem Kardamom

 

Hast du dagegen zu viel Hitze im Körper kann sich dies durch folgende Symptome bemerkbar machen

  • Schlafstörungen
  • Viel Durst
  • Innere Unruhe
  • Sich gehetzt fühlen
  • Kurzer Zyklus (25 Tage oder weniger)
  • Stockende Blutung
  • Mittelschmerz / Eisprung spürbar
  • PMS
  • Migräne
  • Myome
  • Blutklumpen
  • Gelber Vaginalausfluß

Vermeide oder reduziere stark

  • Alkohol - wie z.B. Rotwein, Schnaps
  • Ingwerwasser und Ingwertee
  • Jede Form von Yogitee, die allesamt sehr erwärmend sind

Du wirst auf Dauer deine Körper überhitzen.

Stelle dir hier dein Verdauungsfeuer als extrem hoch lodernde Flamme vor. Nun führst du diesem Feuer noch mehr Wärme von außen zu - (ähnlich wie Spiritus beim Grillen) die Flamme schießt nach oben. Dein Körper kann die Hitze nicht mehr bewältigen. Die Folge kann sein, dass dich diese Körperhitze austrocknet, da kühlende Flüssigkeit fehlt, was in der TCM als Körpersäfte beschrieben werden.

Hier sind folgende Getränke empfehlenswert

  • Warmes Wasser mit einem Spritzer frischer Zitrone oder
  • mit einem Esslöffel Gochibeeren (Wasser kochen und abkühlen lassen)
  • Orangenblütentee - vor allem bei PMS
  • Pfefferminztee
  • Rosenblütentee
  • Grüner Tee
  • Warmes Wasser mit Traubensaft verdünnt

Warmes Wasser (gekocht im Wasserkocher und in der Thermoskanne über den Tag verteilt trinken) hat eine neutralisierende Wirkung und ist somit für Kälte- als auch Hitze-Typen sehr gut geeignet.

Das mag auf den ersten Blick nicht wirklich verlockend klingen, aber es schmeckt richtig gut. Probier es aus!

Auch wenn du ein Hitze-Typ bist, empfiehlt die TCM KEINE eiskalten und stark kühlenden Getränke - dies könnte ein anderes Ungleichgewicht in deinem Körper hervorrufen.

Bist du dir nicht sicher welcher Typ du bist? Hier gehts zum kostenlosen Zykus-Selbsttest mit ersten Tipps und Infos zu deiner Konstitution.

 

Bist du schon Teil meiner geschlossenen Facebook-Gruppe?

Du erhältst als Erste alle neuen Infos, Tipps und Angebote Rund um deinen Zyklus. Einfach auf den orangen Schriftzug klicken und kostenlos beitreten.

 

 

Komm in Rhythmus mit deinem Zyklus

Interessiert dich dieses Thema mehr? Dann mach mit bei der Kompakt Starten Challenge und finde zu diesem und anderem Themen rund um dein Frausein vertiefende und ausführliche Inhalte mit vielen wertvollen Tipps.

Ich bin bereit für eine positive Veränderung.

Weitere Tipps · Individuelles Feedback · Support


Neueste Blogbeiträge

Sind deine Neujahrsvorsätze im inneren Einklang mit dir?

Frage: Sind deine Neujahrsvorsätze mehr geprägt von dem Außen und was von dir erwartet wird - oder entstehen sie aus deinem tiefen Inneren heraus?

Kleine Verdauungshilfen

Wenn dir der Magen während und nach dem Festtagsessen oder nach üppigem Essen grundsätzlich drückt, findest du in diesem Artikel wertvolle Verdauungshilfen. Und zwar zur Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydrateverdauung! Auf glückliche Festtage....

Advent, Advent - besinnliches Chaos?!

Was macht die Vorweihnachtszeit mit deinem Nervensystem? Im Blog bekommst du eine ganz simple Übung an die Hand, wie du dein Nervensystem innerhalb weniger Sekunden entspannen kannst...

Du willst auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere einfach meinen kostenlosen Newsletter.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden