Was das Leber-Meridian mit deinen PMS-Beschwerden zu tun hat

 

Einer der häufigsten Zyklusbeschwerden ist PMS (prämenstruelles Syndrom). Gehörst du zu den Großteil der Frauen, die sich Monat für Monat durch diese Zeit kämpfen und häufig von ihrem Umfeld wie Partner und / oder Kollegen als "überempfindlich" abgewertet werden?

Dabei stecken hinter deinen Symtomen echte Bescherden, die ein Ungleichgewicht in deinem  Körper darstellen und von den Betroffenen als unterschiedlich stark wahrgenommen werden. Der Ursprung dieses Disbalance liegt meist im Leber-Meridian (=Energieleitbahn). Nach der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) ist dieses Meridian u.a. für den harmonischen Blutfluss in deinem Körper verantwortlich. Fließt dein Blut nicht ausreichend, bekommst du Schmerzen, die u.a. als PMS bekannt sind.

Ist Dein Leber-Meridian im Ungleichgewicht entsteht dies häufig aufgrund eines von außen aufgezwängten Lebensstils wie z.B. die Erwartungen der Eltern, Partner, Kinder, Chefs etc. erfüllen zu wollen. Oder du hast einen zu hohen Anspruch an dich selbst und setzt dich dadurch unnötig unter Druck. Zudem wirkt sich Stress sehr negativ auf Dein Leber-Meridian aus.

Wenn Dein Leber-Meridian gestört oder blockiert ist, kommt es auf emotionaler Ebene entweder zu ärgerlichem, launischem, frustriertem oder aber zu einem sehr chaotischen, planlosen und entscheidungsschwachen Benehmen. Mangelnde Durchsetzungsfähigkeit und Kraftlosigkeit bestimmen den Alltag, Stimmungsschwankungen stehen im Vordergrund.

Auf körperlicher Ebene können folgende Beschwerden entstehen

  • Spannungsgefühl, Schwellung und Schmerzen in den Brüsten
  • Extreme Empfindlichkeit gegenüber der Berührung der Brüste
  • Spannungs- und Völlegefühl im Bauch
  • Krämpfe im Unterbauch
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Ödeme und Wassereinlagerungen
  • Durchfall / Verstopfung
  • Störungen der Libido
  • Heißhunger auf süße oder salzige Speisen
  • Akne

Sonstiges

  • Neigung zu Erkältung
  • Aktivierung von latenten Entzündungsherden
  • Nasenbluten
  • Ohnmacht
  • Schmerzen im Bereich der Geschlechtsorgane und im kleinen Becken beim Geschlechtsverkehr
  • erhöhte Sensibilität auf Reize (Licht, Berührung, Lärm, Geruch, Zeit- und Arbeitsdruck)

Findest du dich in einer oder mehreren Beschreibungen wieder? Dann versuche dich an folgende Empfehlung zu halten:

Um Dein Lebermeridian zu stabilisieren ist es wichtig, die Mitte (Milz-Magen) zu stärken, also wärmende Speisen (z.B. warmes Frühstück) aus dem sogenannten Erdelement zu essen. Diese solltest du mit viel frischem grünen Gemüse und ab und zu einem Spritzer Essig oder Zitrone genießen.

Bewegung an der frischen Luft  - ohne Leistungsgedanken -, Unternehmungen im Freien und Zeit für Hobbies, die Dir Spaß machen, helfen Dir dabei, wieder Deine Balance zu finden.

Meine Online-Yoga-Stunde "Free your Leber-Meridian" hilft dir ganz besonders dabei.

 In meiner Live-Online-Yoga Stunde am 09. März bekommst du wertvolle Übungen um dein Leber-Meridian wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Du kannst diese Stunde 30 Tage lang online nutzen.  Hier findest du weitere Infos.

Und: auf meiner Blogseite findest du Rezeptvorschläge für ein warmes Frühstück.

Bist du schon Teil meiner geschlossenen Facebook-Gruppe?

Du erhältst als Erste alle neuen Infos, Tipps und Angebote Rund um deinen Zyklus. Einfach auf den orangen Schriftzug klicken und kostenlos beitreten.

 

 

Komm in Rhythmus mit deinem Zyklus

Interessiert dich dieses Thema mehr? Dann mach mit bei der Kompakt Starten Challenge und finde zu diesem und anderem Themen rund um dein Frausein vertiefende und ausführliche Inhalte mit vielen wertvollen Tipps.

Ich bin bereit für eine positive Veränderung.

Weitere Tipps · Individuelles Feedback · Support


Neueste Blogbeiträge

Heute ne Runde Bowlen - das ultimative Zyklus-Rezept

Geh mal ne Runde Bowlen...mein Bowl-Rezept schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch gesund...

Hast du häufig mit Schmierblutungen zu tun?

Hast du immer wieder mal mit Schmierblutungen zu tun? Dann erfährst du in meinem Blog warum es wichtig ist, dieser Sache auf den Grund zu gehen...
Das Milz-Meridian und die Erdung

Verdauungsbeschwerden und Regelschmerzen?

BLÄHUNGEN, DURCHFALL, WASSEREINLAGERUNGEN, MÜDIGKEIT VOR DEINEN TAGEN? Dann ist aus Sicht der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) dein Milz-Qi geschwächt. Was es damit auf sich hat und was du gegen deine Beschwerden tun kannst, erzähl ich dir in meinem Blog-Beitrag  

Du willst auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere einfach meinen kostenlosen Newsletter.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden